Kann ein Smartphone mit großem Display und Dual-Sim für unter 80€ wirklich gut sein? Vorweg, das HomTom ist ein sehr günstiges Gerät. Meine erste Frage die ich mir stellte war die,  wie man ein technisch so komplexes Gerät für diesen Preis in Deutschland überhaupt anbieten kann…? Klar, würde das HomTom 300€ oder mehr kosten, würde meine Bewertung alles andere als gut ausfallen! Wenn man aber das Gerät mit dem Wissen nutzt, dass es weit unter 70€ kostet hat, kann man es nicht wirklich schlecht bewerten? Ok das HomTom HT7 ist recht schwer, dafür ist es aber auch mit einem starken 3000mAh Akku ausgestattet! Die Displayschutzfolie ist nicht  zu 100% perfekt angebracht, aber welcher Hersteller bietet eine Folie ab Werk an und hat diese bereits schon auf das Gerät befestigt? Natürlich ist das HomTom mit seinem recht geringen 1GB Arbeitsspeicher und der “Quad Core MTK6580A CPU” nicht  das schnellste Gerät, aber es reicht für grundlegende Funktionen aus. Natürlich ist die Kamera nur bei gutem Licht ansatzweise zu gebrauchen… Aber was kann man mit diesem Gerät A) bei der Anschaffung und B) bei der Nutzung an Geld sparen? Dank DUAL-SIM Technik könnt ihr euch einen günstigen Daten-Tarif bei Anbieter A holen und einen günstigen Telefontarif (z.B. ohne Datennetz) bei Anbieter B. Bei der Nutzung merkt man dann den Umstand gar nicht, weil man einmalig festlegt mit welcher SIM-Karte man telefonieren oder Surfen will. Also, klare Ansage von mir, wer ein SmartPhone mit großem Display, starkem Akku sucht und nur etwas WhatsApp oder FaceBook nutzt, der kann bedenkenlos zum günstigen HomeTom greifen, denn das Dispaly ist für den Preis wirklich gut! Blickwinkel und Schwarzwerte sind wirklich nicht schlecht. Ok, bei meinem Gerät war die Ladebuchse defekt. Das kann vorkommen, kommt leider auch mal bei hochpreisigen Geräten vor wie jüngst beim “Huawei P8”, wo die Kameralinse von innen verdreckt war. Das kann leider vorkommen, scheint aber ein Einzelfall zu sein als ich mich in Foren umhörte… daher gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung für das HomTom HT7. Ich hoffe meine Bewertung und Video konnte weiterhelfen, Fragen Beantworte ich wie immer sehr gern, Dumme Fragen gibt es nicht! Das günstige Smartphone findet Ihr unter anderem hier bei amazon: http://goo.gl/ybmMoV  

Das HOMTOM HT7 Smartphone – Wie gut ist ein 65€ ...


  Der Marsboy ist wohl der schönste Bluetooth- Lautsprecher den ich je getestet habe. Die Lichteffekte sind wirklich grandios, nahezu dreidimensional wirkt es mitunter. Als könne man sich darin verlieren… Die Lichtmodis sind änder- und natürlich auch ausschaltbar. Dank Micro-SDKarten Einschub, Bluetooth und AUX Eingang kann nahezu jedes erdenkliche Gerät angeschlossen/verwendet werden. Die Akkulaufzeit sind auch mit Licht beachtlich. Sound ist für die Größe des Lautsprechers entsprechend. Wummernde Bässe sucht man bei solchen mobilen Lautsprechern mit Akku vergebens. Den Marsboy Bluetooth Lautsprecher findet Ihr z.B. hier bei amazon: http://goo.gl/oDvywp  

Tragbarer LED- Bluetooth Lautsprecher MarsBoy



  Dieser Diffuser ist sehr einfach zu bedienen und zu säubern, was nicht bei jedem Luftbefeuchter mit LED- Licht der Fall ist. Leider kommt der Artikel nur mit einer englischen Bedienung zum Kunden, ist aber, wie in meinem Video gezeigt, sehr einfach zu bedienen. Der Lichteffekt wertet den Luftbefeuchter sehr auf und lassen ihn nicht so steril nach “Küchengerät” aussehen wie viele ähnliche Geräte. Der Luftbefeuchter ist zudem sehr leise und auch problemlos z.B. in einem Schlafzimmer nutzbar. Der Diffuser schaltet sich automatisch bei leerem Tank ab. Duftöle sind ebenfalls verwendbar, wurde aber nicht getestet. ➥ Fazit: Ein optisch gelungenes Gerät mit toller Optik und leichter Bedienung. Von mir eine klare Kaufempfehlung. Den AMOREA Luftbefeuchter findet Ihr unter anderem hier bei amazon.  

Luftbefeuchter mit LED- Licht


  Ich muss ehrlich gestehen, mein erster Gedanke war, 4 LED Lampen für unter 10€ inkl. Versand, dass kann ja nichts gutes sein?!? Der Hersteller hat mir diese Birnen für einen Test kostenfrei zugesendet, er war sehr überzeugt, mich vom Artikel zu überzeugen… und er hat es geschafft… Der Artikel (jede Birne) ist einzeln verpackt. Die Birnen klapperten leicht in der Umverpackung, was mich erst stutzig machte (Leuchtmittel und Erschütterung ist meist keine gute Kombination). Beim auspacken stellte ich aber fest, dass die LED- Birnen das locker weckstecken, ja sogar viel mehr weckstecken! Jede einzelne Birne ist in einem “Silikon- Schutzmantel” geschützt verkapselt. Ich nehme an sogar Feuchtigkeit kann der Birne so nichts anhaben, wie auch ein herunterfallen auf Fliesen. Der Einbau war wie gewohnt einfach, da die Birne die selbe Abmessungen hat, wie die Birne im Glaskolben. Also dort kein Unterschied. Und dann brannte sie auch schon… kein Blaustich, keine Verzögerung beim einschalten oder schlechtere Ausleuchtung war festzustellen. Ja, der Hersteller hat mich überzeugt. Auch wenn ich diesen Artikel kostenfrei erhalten habe, hat er mich doch so begeistert, dass ich ein kurzes Video erstellt habe. ➥Fazit: Ganz objektiv betrachtet, was kann man umgerechnet von einer 2,50€ LED- Birne noch mehr erwarten? Ok, der Langzeittest (Leuchtmittel Nutzungszeitraum) könnte das Urteil trüben… doch bis jetzt gibt es eine Bestnote von mir. Sollten die Birnen nach kurzer Zeit ausfallen, passe ich natürlich die Bewertung umgehend an. Doch bis dahin gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung! Die LED- G4 Birne findet Ihr unter anderem HIER bei amazon für unter 10€ inkl. Porto:  

Ist eine G4- LED Lampe eine echte alternative zur 20 ...



 Headsets gibt es viele, doch das SHINE Headset von iEC ist mal was anderes! Der Name “Shine” ist Programm, der Kopfhörer, bzw. dessen Kabel leuchtet zu den unterschiedlichsten Situationen, in echter Hingucker und optimal für die dunkle Jahreszeit oder für Jogger bei Dunkelheit. Nicht nur das dieses Headset leuchtet, es gut klingt, man darüber auch telefonieren kann, nein, es kann auch mit einem Fingerwisch bedient werden. So ist der leuchtende Bluetooth Sport-Kopfhörer nur optisch sondern auch funktionell eine Anschaffung wert. Mehr erfahrt Ihr in unserem Test. Die wirklich auffälligen Kopfhörer findet Ihr z.B. hier bei amazon   

Leuchtende Bluetooth Sport-Kopfhörer


1
 Eine Digital Kamera kann Fotos machen, ja auch gehört es zum Standard das normale Kameras auch Videos können. Normale Kamera ist dabei ein gutes Stichwort! Die “Ricoh THETA S Vollsphärenkamera” kann Fotos und Videos erstellen, aber trotzdem ist Sie gänzlich anders. Der Hersteller Ricoh hat mut bewiesen indem er bereits die zweite serienreife 360° Grad Vollsphären- Kamera auf den Markt gebracht hat. Bei der Theta muss man sich zuerst vom “denken” einer normalen Kamera lösen. Sie ist anders und erfordert ein anderes herangehen oder gar denken was die Fotografie angeht… Bei der 360° Grad Fotografie mit der Theta S gibt es kein klassisches fokussieren, kein Motiv auswählen wie bei einer normalen Kamera, einmal den Auslöser gedrückt, nimmt die Kamera alles auf. Alles, klingt merkwürdig, ist aber genau genommen so gemeint. Was über einem ist, hinter und drumherum… 360° Grad eben. Und da beginnen die Probleme die ein Fotograf, der hinter der Kamera stand nicht kannte, er ist Bestandteil des Bildes. Nicht nur der Fotograf, auch der Finger der den Auslöser drückt. Wer mit der Theta S Kamera schöne Panoramen erstellen möchte muss daher zwangsläufig kreativ sein, ansonsten wird aus dem Panorama Motiv schnell ein reines Selfy. ➥ Die Technik: Die Theta Kamera selbst besitzt zwei Kameralinsen, die per Kopfdruck zwei gegenüberliegende Fotos macht und zu einer virtuellen “Kugel” zusammenführt. Da jede Linse (durch eine spezielle Fischaugenlinse) 180° Grad erfassen kann, ergibt sich eine perfekte Rundum- Gesamtaufnahme mit nur einem Tastendruck. Auch sind die Linsen der Theta S so intelligent im schlanken Gehäuse verbaut, dass man die Kamera selbst nie in einer Aufnahme zu sehen bekommt. Das ist bereits eine wichtige Grundlage für eine optimale Panoramaaufnahme, die Kamera retuschiert sich selbst weg. Die Theta Kamera erfasst ebenfalls nicht was sich direkt unter ihr befindet, stellt man die Theta z.B. auf ein Stativ, oder einen Selfystick, gelingen atemberaubende Aufnahmen mit einer “unsichtbaren Kamera”, was schon beeindruckt weil es sich dem Betrachter nicht erschließt wie die Aufnahme entstehen konnte. ➥ Fotos uns Videos richtig erstellen: Um nicht selbst auf dem Panorama zu sehen zu sein, empfiehlt es sich also zu verstecken, aus dem Bildbereich der Kamera zu entfernen. Für diesen Fall bietet die Theta Kamera die W-Lan Funktion die eine große Reichweite besitzt. Über ein Smartphone (IOS und Android) kann dann der Fotograf die Kamera auslösen, ohne selbst auf dem Bild zu sein, auch durch Wände hindurch ist ein auslösen so möglich. Auch kann das Bild/Video per W-Lan an das Smartphone übertragen werden, ohne die Kamera zwangsläufig mit einem Rechner verbinden zu müssen. Das Integrierte Stativgewinde bietet viele Möglichkeiten die Kamera einzusetzen. Auch nutzt die Kamera, die selbst kein GPS besitzt, die Positionsdaten des Handys wenn eine W-Lan Verbindung gesteht. Dann kann man auch später den genauen Standort der Aufnahme verfolgen. Natürlich besitzt die Theta S auch einen Auslöser an der Kamera selbst, nur wird die Kamera den Auslöse-Finger mit erfassen, der aufgrund seiner Nähe zu Linse überdimensional groß erscheint und daher für Landschaftsaufnahmen mehr als ungeeignet ist. Wenn die Thea mit einem Smartphone verbunden ist, kann man über die entsprechende App auch Einstellungen wie Weißabgleich, ISO Werte usw. vornehmen. ➥ Fotos “teilen” nicht ganz so leicht: Wir erstellen mit dieser Kamera 360° Grad Aufnahmen, normale Fotos sind das nicht. Daher ist ein einfaches teilen nicht so leicht. FaceBook zum Beispiel kann nicht wie “Google plus” mir den interaktiven Bildern (noch?) nichts anfangen. Der tolle “umschaueffekt” ist dort nicht möglich. Aus diesem Grund muss das erstellte Foto oder Video zuerst auf den Server von Ricoh geladen und von dort aus auf FaceBook verlinkt werden. Natürlich ist ein einfaches Ausdrucken der Bilder ebenfalls nicht […]

Ricoh THETA S – 360 Grad Kamera im Test und ...



 Ich habe schon einige Bluetooth Lautsprecher besessen und getestet, der Anker Bluetooth Lautsprecher A7909 ist vom Klang her der bisher beste. Natürlich ist klar, das ein Lautsprecher der das dreifache kostet evtl. noch besser klingt… doch in Anbetracht der Preis/Leistung, führt dieser Lautsprecher meine Beliebtheisscala klar an. ➥ Verpackung: Wie bei Anker gewohnt, kommt der Lautsprecher in einer dezenten aber edlen Pappverpackung daher. Alles ist gut verpackt, alles hat seinen Platz und ist gut aufgeräumt verstaut. Lob, wie bei Anker üblich, findet man auch eine ausführliche deutsche Beschreibung im Lieferumfang. ➥ Bedienung: Powertaste gedrückt halten, Lautsprecher über das Smartphone suchen und schon kann es losgehen. Soweit sehr einfach. Wie im Video aufgezeigt, hat man leider nicht die Möglichkeit Titel zu wechseln. Nur Pausieren oder die Lautstärke ändern ist vorgesehen. Ich für meinen Teil sehe das im Zeitalter der Smartwatch nicht als Problem an, könnte aber dem einen oder anderen negativ ins Gewicht fallen? ➥ Verarbeitung/Klang Der Anker A7909 Lautsprecher ist sehr wertig verarbeitet, die Unterseite gummiert und verhindert ein weckrutschen oder “wandern” bei lauter Musik. Auch bei voller Lautstärke kein flippen oder knarzen. Die Bässe sind für einen solch kleinen Lautsprecher beachtlich, wenn dieser in einer Ecke platziert wird. Die höhen und Mitteltöne sind gut ausgewogen, nie aufdringlich übertrieben. Auch die Bässe steigern sich mit der Lautstärke passend, dass schaffen nicht alle Lautsprecher dieser Art. ➥ Vorteile: ★ guter Klang ★ einfache Bedienung ★ ausführliche deutsche Beschreibung ➥ Nachteile: – kein Titelwechsel über den Lautsprecher möglich – nicht Wasser oder Staubdicht – Nicht für den Strand und Outdoor Betrieb geeignet – kein Micro, also keine Telefonate über Lautsprecher möglich ➥ FAZIT: Wer einen satt klingenden, mobilen Lautsprecher sucht, ist mit diesem Lautsprecher gut bedient. Robust, super klang in einer optisch ansprechenden “Hülle”. Klare Kaufempfehlung für alle die es verkraften können über einen solchen Lautsprecher nicht telefonieren und Titel wechseln zu können. Den Bluetooth- Lautsprecher von Anker findet Ihr unter anderem HIER bei amazon.  

Anker A7909 Stereo Bluetooth Lautsprecher mit sattem Sound


  Was war es für eine Enttäuschung, dass neue LG G4 ist endlich da. Doch was ist das? Das Kabellose laden ist beim G4 über QI nicht mehr möglich, was beim Vorgänger G3 problemlos möglich war. Diese QI- Schleife macht das Gesamtbild des G4 wieder rund und das G4 ist in wenigen Minuten wieder Kabellos zu laden. Der G4 SlimPWRpatch / Ladeschleife ist dank der guten Anleitung schnell korrekt angebracht. Dank der mitgelieferten Hilfsmittel wie den Fixierungsaufklebern ist die sonst schwierige (es geht um jeden Millimeter) Montage doch gut und einfach umsetzbar. Gut: ★★★ Deckel wölbt sich nicht mehr als ohne Schleife ★★★ QI und NFC in einem ★★★ Lieferung inkl Montagematerial ★★ inkl .Schutzkappen für den USB- Port. Nachteilig: Montage ist ohne Anleitung recht schwer, was aber nicht dem Produkt zur Last gelegt werden kann. Ich hoffe mein Video kann hier weiterhelfen den Umbau schnell und einfach hinzubekommen. ► FAZIT: Der QI- Empfänger ist nicht der günstigste, wartet aber mit einer sehr guten Qualität auf und bringt nötiges “Einbauwerkzeug” mit, die den “Einbau” enorm erleichtern. Dank des Patches ist der Komfort des kabellosen ladens wie beim G3 wieder gegeben.  

LG G4 Kabelloses QI- Laden nachrüsten



2
 Eine Digital Kamera kann Fotos machen, ja auch gehört es zum Standard das normale Kameras auch Videos können. Normale Kamera ist dabei ein gutes Stichwort! Die “Ricoh Theta” kann Fotos und Videos erstellen, aber trotzdem ist Sie gänzlich anders. Der Hersteller Ricoh hat mut bewiesen indem dieser die erste serienreife 360° Grad Kamera auf den Markt bringt. Bei der Theta muss man sich zuerst vom “denken” einer normalen Kamera lösen. Sie ist anders und erfordert ein anderes herangehen oder gar denken was die Fotografie angeht… Bei der 360° Grad Fotografie mit der Theta gibt es kein fokussieren, kein klassisches Motiv auswählen wie bei einer normalen Kamera, einmal den Auslöser gedrückt, nimmt die Kamera alles auf. Alles, klingt merkwürdig, ist aber genau genommen so gemeint. Was über einem ist, hinter und drumherum… 360° Grad eben. Und da beginnen die Probleme die ein Fotograf, der hinter der Kamera stand nicht kannte, er ist Bestandteil des Bildes. Nicht nur der Fotograf, auch der Finger der den Auslöser drückt. Wer mit der Theta Kamera schone Panoramen erstellen möchte muss daher zwangsläufig kreativ sein, ansonsten wird aus dem Panorama Motiv schnell ein reines Selfy. Aber sind mit einer “Einsteiger- Kamera” überhaupt vernünftige Panoramen möglich? Kurz, ja. Die Theta Kamera selbst besitzt zwei Kameralinsen, die per Kopfdruck zwei gegenüberliegende Fotos macht und zu einer virtuellen “Kugel” zusammenführt. Da jede Linse (durch eine spezielle Fischaugenlinse) 180° Grad erfassen kann, ergibt sich eine perfekte Rundum- Gesamtaufnahme mit nur einem Tastendruck. Auch sind die Linsen der Theta M15 so intelligent im schlanken Gehäuse verbaut, dass man die Kamera selbst nie in einer Aufnahme zu sehen bekommt. Das ist bereits eine wichtige Grundlage für eine optimale Panoramaaufnahme! Die Theta Kamera erfasst ebenfalls nicht was sich direkt unter ihr befindet, stellt man die Theta auf ein Stativ, oder einen Selfystick, gelingen atemberaubende Aufnahmen mit einer “unsichtbaren Kamera”, was schon beeindruckt weil es sich dem Betrachter nicht erschließt wie die Aufnahme entstehen konnte. Um nicht selbst auf dem Panorama zu sehen zu sein, empfiehlt es sich also zu verstecken, aus dem Bildbereich der Kamera zu entfernen. Für diesen Fall bietet die Theta Kamera die W-Lan Funktion die eine große Reichweite besitzt. Über ein Smartphone kann dann der Fotograf die Kamera auslösen, ohne selbst auf dem Bild zu sein, auch durch Wände hindurch ist ein auslösen so möglich. Auch kann das Bild/Video per W-Lan an das Smartphone übertragen werden, ohne die Kamera zwangsläufig mit einem Rechner verbinden zu müssen. Das Integrierte Stativgewinde bietet viele Möglichkeiten die Kamera einzusetzen. Auch nutzt die Kamera die selbst kein GPS besitzt, die Positionsdaten des Handys. Natürlich besitzt die Theta auch einen Auslöser an der Kamera selbst, nur wird die Kamera den Auslöse-Finger mit erfassen, der aufgrund seiner Nähe zu Linse überdimensional groß erscheint und daher für Landschaftsaufnahmen mehr als ungeeignet ist. Wenn die Thea mit einem Smartphone verbunden ist, kann man über die entsprechende App auch Einstellungen wie Weißabgleich, ISO Werte usw. vornehmen. Im Automatik Modus ist oft eine zu hohe ISO Zahl gewählt, so das Motive oft sehr körnig werden wenn das Licht nicht optimal ist, was bei einer manuellen Einstellung auf ISO 100 z.B. nicht so stark ausfällt. Ebenfalls ist etwas Nachteilig, dass Aufnahmen bei der Übertragung auf das Smartphone über die Ricoh App noch etwas komprimiert werden, was die Qualität leider etwas verschlechtert. Mit der App “Theta Transfer” (die optisch nicht besonders ansprechend ist) kann dies aber sehr einfach umgangen werden und die Bilder ohne Qualitätsverlust auf das mobile Gerät kopiert werden. Wir erstellen mit dieser Kamera 360° Grad Aufnahmen, normale Fotos sind das nicht. Daher ist ein einfaches teilen nicht so leicht. FaceBook zum Beispiel kann […]

Ricoh Theta – die gänzlich andere Kamera


  Der VTIN Bluetooth Lautsprecher lässt keine Wünsche an einen kompakten Bluetooth- Lautsprecher offen. Er ist leicht zu bedienen / einzurichten, ist sehr robust, seine Technik ist in einem Alu- Kern, der von Gummi ummantelt ist gut geschützt. Wasser, Staub und Sand kann dem VTIN nichts anhaben. Seine verbaute Taschenlampe macht ihn zum optimalen Begleiter auch in der Natur oder am Strand. Dank seines verbauten Micros sind auch Telefonate über den Lautsprecher problemlos möglich. Akkulaufzeit kann ich mit mindestens 8 Stunden bestätigen. Dank seines Line-In Kabels kann man auch problemlos “nicht” Bluetooth Geräte mit dem Lautsprecher verbinden. Kommen wir zum wichtigsten, dem Klang. Da hat mich dieser Lautsprecher schlicht beeindruckt. Trotz seiner geringen Größe hat der kleine relative gute Bässe. Zum Übersteuern konnte ich den kleinen schwarzen nicht bringen. Am besten in einer Ecke positioniert, hat der VTIN den besten Klang. Er ist gut abgestimmt, weder hohen noch tiefen werden übertrieben oder aufdringlich dargestellt. ► FAZIT: Der VTIN Lautsprecher ist ein kompakter, robuster und lange durchhaltender Bluetooth-Lautsprecher dem auch Wasser nichts anhaben kann, zu einem fairen Preis. Seit kurzem gibt es diesen auch im angepassten Design z.B. HIER bei amazon.    

Bluetooth Lautsprecher von VTIN – Wasserdicht