kompaktes Smartphone


Samsung Galaxy Z Flip 4, endlich kann es auf ganzer Linie überzeugen, hier hält man wirklich gern die Klappe Da ist es, das 4. Generation Foldable von Samsung, dass Samsung Z Flip 4 nimmt neuen Anlauf um die Gunst der Nutzer und ist besser den je. Drei Generationen Flip sind an mir vorbei gegangen, obwohl mich das Konzept Flip ab Stunde 1 absolut begeistert hat, haben wir bis heute nie zusammengefunden… bis heute. In der Generation vier hat Samsung jetzt viel richtig gemacht, einer der wichtigsten und beziehungsweise größten Punkte ist ganz klar der Akku. Die Akkulaufzeit war zum Beispiel im Flip 3 war unterirdisch schlecht, eine vollumfängliche Nutzung damit nahezu unmöglich. Dies war der Hauptgrund für mich, das Samsung Galaxy Flip-Serie all die Jahre nicht in Betracht zu ziehen. Nun wurde der Akku von 3300 mA auf 3700 mA vergrößert, in Kombination mit dem stärkeren Prozessor, dem Qualcomms Top-Prozessor Snapdragon 8+ Gen1, ist eine Akkulaufzeit über den Tag bei Vielnutzung tatsächlich möglich geworden. Schnelles kabelloses Laden (Wireless Charging 2.0) runden das Akku Management des Samsung Galaxy Z Flip 4 absolut brauchbar ab. Kaum merklich ist das Samsung Galaxy  Z Flip 4 im Vergleich zum Vorgänger kleiner geworden, die selbe Displaygröße und kleineren Display Rändern, was möglich macht das Telefon noch etwas kleiner zu gestalten. Der  neue Aluminium Rahmen und das Scharnier sind aus einem stärkeren Aluminium gefertigt als bei den Vorgänger. Trotz des Faltmechanismus ist das Flip 4 nach IPX8 Wasser geschützt, was in der Praxis bedeutet in 1,5 m Wassertiefe besteht das Gerät bis zu 30 Minuten ohne Beschädigungen. Solch ein Wasserschutz, bieten andere Hersteller wie zum Beispiel Huawei leider bei Foldable-Geräten leider nicht. Abstriche muss man beim Samsung Galaxy Flip 4 bei der Kamera machen. Aufgrund der Größe sind auf der Rückseite zwei „nur zwölf Megapixel“ Kameras verbaut. Die innenliegende Selfie Kamera, hat eine Auflösung von 10 Megapixel. Trotz der geringen Pixel Anzahl, sind mit den Kameras Videos in 4K Auflösung mit 60 Frames unproblematisch möglich (was längst nicht jedes aktuelle Smartphone bietet). Die Fotos sind nicht auf Flaggschiff Niveau, sind aber ausreichend für den Alltag und für mich als YouTuber. Vollmundige 109 Megapixel Auflösung oder gar ein optischen Zoom sucht man bei diesem Telefon vergebens. Das Samsung Galaxy Flip 4 kann mit zwei Simkarten zeitgleich arbeiten, was es sehr interessant macht für alle die mit mehreren Geräten durch die Gegend laufen müssen. Beide Simkarten sind zur selben Zeit erreich und nutzbar. Der seitliche Fingerprint Sensor der sich im Rahmen des Gerätes befindet, ist extrem schnell, wie man hoffentlich in meinem Video beeindruckend sehen kann. Neben dem schnellen neuen Prozessor, unterstützt das Telefon auch die neuen schnellen Wi-Fi beziehungsweise WLAN Standard WiFi6. Mit einem entsprechenden neuen Router, ist selbst zu Hause das Surfen über WLAN um einiges schneller. Selbstredend, hat das Telefon 5G mobile Datenverbindung. Ich muss an dieser Stelle natürlich nicht erwähnen, dass das Telefon ohne ein Netzteil ausgeliefert wird. Es ist „Standard“ bei nahezu jedem Hersteller im Jahr 2022, leider. Für mich ist es kein Beinbruch, ist leider Standard und daher kein echter Negativpunkt. Etwas problematischer dagegen ist der Fakt, dass das Telefon nur in Datentransfer von USB 2.0 unterstützt. Ein schnelleres austauschen von Daten wäre über USB 3.0 möglich, wird aber nicht vom USB Port der Flip 4 unterstützt. Das schöne Display des Samsung Galaxy Z Flip 4 hat eine leichte schwäche bei zum Beispiel YouTube-Videos schauen. Das Format des Displays des 21:9 statt dem üblichen 16:9 Formats von Videos, dies bedeutet dass rechts und links neben dem Bild schwarze Balken erscheinen. Ein Hereinzoomen in das Video ist dies machbar, man zahlt aber den Preis […]

Samsung Galaxy Z Flip 4 – Nicht nur große Klappe